Was kann der VPN Dienst Strong VPN?


Der Dienst StrongVPN wurde bereits 1994 in Kalifornien gegründet, weshalb die Kunden des Services insbesondere von seiner langjährigen Erfahrung profitieren. Das Hauptziel des Unternehmens liegt darin, seinen Kunden ein starkes VPN anzubieten. Dabei stellt StrongVPN besonders hohe Ansprüche an die Sicherheit und die Geschwindigkeit seiner Netzwerke.

Zu StrongVPN gehören aktuell mehr als 380 Server, die sich über 20 Länder verteilen. Zu den Ländern, in denen Server von StrongVPN verfügbar sind, gehören Kanada, Großbritannien, die Niederlande, Deutschland, Tschechien, die Schweiz, Italien, Frankreich, Russland, Rumänien, Singapur, Japan, Norwegen, Hong Kong, Luxemburg, Schweden, Malaysia, die Türkei, Lettland und die USA. Dadurch ist es dem Anbieter möglich, seinen Kunden 10.900 IP-Adressen zur Verfügung zu stellen. Allerdings beschränkt der Dienst die Anzahl der Wechsel zwischen den verschiedenen Servern. Wie viele Serverwechsel tatsächlich erlaubt sind, hängt vom gewählten Tarif ab.

Insgesamt hat StrongVPN sieben verschiedene Tarife im Angebot. Dazu zählen das PPTP-Paket und das Open-Paket, welche beide in den Abstufungen lite, standard und deluxe buchbar sind. Zusätzlich gibt es den Open+PPTP premium-Tarif, der das umfangreichste Funktionsangebot aufweist. Wie der Name der Pakete vermuten lässt, unterscheidet sich der Leistungsumfang der Tarife vordergründlich in dem verwendeten VPN-Protokoll. Die Versionen lite, standard, deluxe und premium haben zudem Abstufungen in der Anzahl der zur Verfügung stehenden Server. Während bei den lite- und standard-Paketen nur Server aus den USA verwendet werden können, stehen in der deluxe-Version 19 Serverländer zur Auswahl. Mehr dazu hier: http://www.vpncomparison.org/provider/strong-vpn/

Nur bei Buchung des premium-Tarifs können die Kunden aus allen Serverländern von StrongVPN auswählen. Die monatliche Gebühr für die Verwendung des VPN-Services ist abhängig von der gewählten Laufzeit. Bei einer Laufzeit von zwölf Monaten sind die Kosten am geringsten. Die Kunden können bei StrongVPN mit Kreditkarte, Paypal, Google Checkout und Checks/Money Orders bezahlen.

StrongVPN stellt seinen Kunden ein unbegrenztes Datenvolumen zur Verfügung, sodass sie nach Belieben Up- und Downloads durchführen können. Auch P2P und Filesharing sind auf den Servern des Anbieters erlaubt. Als Protokolle werden je nach gewähltem Paket OpenVPN, PPTP, L2TP und SSTP verwendet, wobei die Verschlüsselung standardmäßig mit BF-CBC 128 Bit erfolgt. Die StrongVPN-Clients stehen für Windows, iOS, Mac, Linux, Android, bada, webOS, Symbian, Sabai OS, MikroTik, TomatoUSB, Google Chrome und VPN Router zur Verfügung.

Der Anbieter führt keine Traffic Logs über die Art der konkreten Nutzeraktivitäten. Es werden jedoch Log Files erhoben, die speichern, wann und wo die Verbindungsherstellung erfolgte, wie lange die Sitzung dauerte und welche Bandbreite genutzt wurde. Diese Erhebung wird nach Angaben von StrongVPN aus Sicherheitsgründen und zur Verbesserung des eigenen Dienstes vorgenommen.



Ähnliche Artikel zu "Was kann der VPN Dienst Strong VPN?":


Wenn Du noch Fragen zum Thema Was kann der VPN Dienst Strong VPN? hast, dann schreib einfach einen Kommentar - oder schau dir meine Buchtipps an:

No Responses to “Was kann der VPN Dienst Strong VPN?”

  1. James Says:

    Very energetic blog, I enjoyed that a lot. Perhaps there is a part 2?

Wie ist DEINE Meinung zum Thema Was kann der VPN Dienst Strong VPN??

Schreib sie einfach als Kommentar:




karbacher.org © Was kann der VPN Dienst Strong VPN?