Record Management System / Daten speichern


In mobilen Geräten findet sich eine Vielzahl an unterschiedlichen Speicherkonzepten. Einige besitzen beispielsweise ein Dateisystem mit Verzeichnissen und Dateien, während andere ihre Daten in einzelnen Datenbanken sichern, die Anwendungen zugeordnet sind. Die benötigte Zeit, um Daten zu sichern und zu laden, unterscheidet sich erheblich, ebenso der zur Verfügung stehende Speicherplatz. [ 3 ]

 

Ein direkter Filezugriff auf den internen Speicher und die externen Speichermedien wie SD-Karten ist unter MIDP nicht vorgesehen, jedoch bieten manche Hersteller eigene Packages an, die diese Funktionalität ergänzen. Um Daten persistent zu speichern, wird unter MIDP das Record Management System ( RMS ) genutzt. Es abstrahiert von den darunter liegenden Speicherkonzepten und bietet einen einfachen, datenbankähnlichen Zugriff auf Informationen, unabhängig von der Art der Datenspeicherung eines Geräts.

Daten werden dabei in so genannten RecordStores gesichert, die aus einzelnen Record-Objekten bestehen, Datensätzen mit Index (RecordID) und entsprechenden Daten. RecordStores sind dabei MIDlet-Suites zugeordnet. Jedes MIDlet einer Suite kann auf alle zugehörigen RecordStores lesend und schreibend zugreifen. Die Anzahl der möglichen RecordStores wird nur durch die Implementierung und den Speicherplatz des Gerätes begrenzt.

Records können hinzugefügt, abgefragt und gelöscht werden. Auf sie kann über ihren Index zugegriffen werden oder über einen RecordEnumerator. Vergleichbar mit Enumerations für Datenstrukturen des Collection-Frameworks der J2SE wird bei letzterem nacheinander jedes Element des RecordStores herausgegeben. Damit kann durch den RecordStore navigiert werden. Es stehen die Methoden nextRecord(), previousRecord(), hasNextElement(), hasPreviousElement() u. a. zur Verfügung.

Records in einem RecordEnumerator können sortiert werden. Dafür ist die Schnittstelle RecordComparator mit der Methode compare() zu implementieren. Die Funktion liefert -1, 0 oder 1 zurück, je nachdem, ob der erste übergebene Record kleiner als, gleich wie oder größer als der zweite ist. Ein RecordEnumerator kann auch gefiltert werden, um nicht benötigte Records eines RecordStores nicht zu berücksichtigen. Dafür dient das Interface RecordFilter mit der booleschen Methode matches().



Ähnliche Artikel zu "Record Management System / Daten speichern":


Wenn Du noch Fragen zum Thema Record Management System / Daten speichern hast, dann schreib einfach einen Kommentar - oder schau dir meine Buchtipps an:

One Response to “Record Management System / Daten speichern”

  1. Tobi Says:

    Hi,

    danke für den schönen Bericht.
    Eine Frage noch zu der ich beim besten Willen keine Antwort finde:
    Kann man vom Record Store auch ein Backup am Computer machen? Quasie das Handy an PC anschließen und den entsprechenden Ordner kopieren oder so.

    LG,
    Tobi

Wie ist DEINE Meinung zum Thema Record Management System / Daten speichern?

Schreib sie einfach als Kommentar:




karbacher.org © Record Management System / Daten speichern